Whippet, britische Hunderasse - Hunderasse () ;

Whippet, britische Hunderasse

Der schlanke Whippet gehört in die Kategorie der kurzhaarigen Windhunde und ist vom FCI als britische Hunderasse in der Gruppe 10, Sektion 3 kategorisiert. Dieser zart wirkende Hund überrascht mit Elan, Kraft und Ausdauer zum Laufen und Rennen. Ähnlich wie andere Windhunde hat er einen freundlichen Charakter und eignet sich daher, um als Familienhund gehalten zu werden.

Die Geschichte des Whippet

Auch der Whippet war bereits im frühen 19. Jahrhundert in Großbritannien bekannt. Die Legenden erzählen, dass die Bergleute den Whippet zur Kaninchenjagd einsetzten. Mit ihrem schlanken und dennoch sehr muskulösen Körper waren sie in der Lage, sogar die schnellen Hasen zu jagen. Die tiefe, voluminöse Brust ermöglichte einen langen Atem, den sie zur Jagd brauchten. Von der eleganten Erscheinung entzückt, begannen die Landadeligen mit der Zucht des leistungsfähigen Hundes. Der erste Rassestandard für den Whippet wurde somit 1891 verfasst. Mit Ausnahme weniger Änderungen existiert er bis heute in dieser Form.

Bilder und Gemälde des 19. Jahrhunderts zeigen den Whippet immer wieder in Gesellschaft feiner Leute. Für Züchter wie Jäger war er mit seiner kleineren Statur als der Greyhound sehr interessant. Er verbrauchte weniger Futter, war also günstiger in der Haltung und weniger anfällig für Verletzungen. Doch ein professioneller Rennhund wie die anderen Rassen der Windhunde wurde aus dem Whippet nicht, auch wenn er bisweilen bis heute an englischen Windhunderennen teilnimmt.

Erscheinungsbild

Mit einer Widerristhöhe von 47 bis 51 cm erreichen die Rüden eine stattliche Größe. Die Hündinnen sind wie gewohnt etwas kleiner mit einer Höhe von 44 bis 47 cm. Durch sein kurzes, seidiges Haarkleid sind seine Muskelpartien sehr gut zu erkennen. Er zeichnet ein Bild von Stärke, Grazie und Eleganz gleichermaßen. Seine Hinterbeine sind leicht nach hinten gestellt. Der Rücken ist bis zum Becken hin gerade und geht dann in Schräglage. Er hat eine lange schmale Rute, die er bei intensiver Erregung einzieht. Der Kopf passt in der Proportion zum schmalen Körper. Ein auffallend freundliches Gesicht ist von der langen Schnauze und den dreieckigen Ohren geprägt. Diese Hunderasse weist weder Fett noch Hautfalten auf. In der Kombination mit den unterschiedlichen Fellfarben zeigt sich auch hier immer wieder die anmutige Eleganz.

Das gutmütige Wesen des Whippet

In heutiger Zeit ist er besonders als Familienhund beliebt. Zu Recht. Schon seine Grundzüge sind freundlich, sanft und anhänglich. Er liebt es, im Mittelpunkt der Familie zu stehen und zieht sich dennoch gern zurück. Nicht zu vergessen sind seine Gene als einstiger Jagdhund. Nimmt er eine Fährte auf, kann es schon passieren, dass er geradewegs darauf zuläuft und er schwer zu bremsen ist. Diese Eigenschaften zeigen auch an, dass er regelmäßige Bewegung braucht. Er wird sich zu jeder Gelegenheit freuen, beim Joggen oder Radfahren als Begleiter mitzulaufen. Hier zeigt sich die andere Facette des Whippets: Übermütig, temperamentvoll und atemberaubend schnell bewegt er sich in der Natur. Auch in der kleineren Form des Greyhounds zählt er zu den schnellsten Landtieren. Dies ist ein Hund, der sich über jede Liebkosung und Streicheleinheiten freut. Er genießt den Körperkontakt und holt sich seine Liebkosungen auch unaufgefordert.

Mit seinem guten Lernverhalten und Anpassungsfähigkeit eignet er sich auch für Hundehalter, die noch keine oder wenig Erfahrungen im Umgang mit Hunden haben. Natürlich braucht auch dieser Hund eine klare Linie in der Erziehung. Der Whippet wird sich bereitwillig den Kommandos seines Herrchens fügen.

Kategorie: Hunderasse | Sektion: Kurzhaarige Windhunde |

Hunderassen in der Systematik

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?