Tibet Terrier Hundezüchter »von Kanchen-Junga«

Unsere Hundezucht

Unser Zuhause ist am Rande der Dahlener Heide, südöstlich von Leipzig, in der Sackhupperstadt Dahlen, im Stadtteil Börln. Börln ist ein besonders hunde- und pferdefreundlicher kleiner Ort. Wir wohnen in einem kleinen Haus mit großem Garten.

Der erste Vierbeiner, der 1970 zu Frauchen kam, war ein Pudel und ist im Oktober 1988 über die Regenbogenbrücke gegangen. Es wurden Bücher gewälzt, um wieder einen passenden Vierbeiner zu finden. Es sind nicht viele Hunderassen übrig geblieben, denn es sollte etwas Langhaariges sein, eine Größe von 40 cm haben und die Farbe musste auch noch schwarz sein. Was ihr dann zugesagt hat, waren die Tibet Terrier und so einer musste es sein. 1988 kam der erste ins Haus, das war Bono von Katmandu/Kirata. Er stammt aus der Zucht von Frau Stasche. 1992 kam noch eine Hündin dazu, Seng-Kyi Sharoo-Royal. Sie kauften wir bei der Familie Nouc. Das Tibet Terrier-Fieber hatte uns gepackt und es kamen noch zwei Hündinnen ins Haus! Kandra von Nama-Schu von der Familie Peine und Ski-La-Kyi Onya von der Familie Contoagelos.

Zu unserer Familie gehören heute LITHANG von Kanchen-Junga, Man-Dara-Wa F´SAN-RAJAH, Man-Dara-Wa JIGME, sowie Frauchen und Herrchen, die wir über alles lieben. Unser Frauchen sagt immer: "Wir leben im Haus der Glückseeligkeit".

Unter dem Zwingernamen KANCHEN-JUNGA züchten wir seit 1995 diese liebenswerte Rasse und unsere Welpen fanden europaweit ein neues Zuhause.

Verantwortungsvolles Züchten beginnt schon bei der Wurfplanung. Ausschlaggebend ist das Wesen der zukünftigen Elterntiere. Hündin und Rüde haben sich beide vorab allen gesundheitlichen Untersuchungen unterzogen, d. h. Augenuntersuchung, HD Auswertung, sowie getestet auf CCL und PLL.

Wir haben pro Jahr ein bis maximal zwei Würfe, um zu gewährleisten, dass alle Welpen, mit uns und unseren erwachsenen Tibis gemeinsam im Haus und Garten, optimal aufwachsen können und sich zu typvollen, sowie selbstsicheren Tibis entwickeln, die ihren künftigen Frauchen und Herrchen viel Freude bereiten!

Unsere Welpen geben wir, natürlich komplett geimpft, entwurmt und gechipt, grundsätzlich erst im Alter von 12 bis 14 Wochen ab. Alltagsgeräusche inner- und außerhalb des Hauses, den Umgang mit Fremden und Kindern, sowie das Autofahren sind sie gewöhnt. Beim Umzug in ihr neues Zuhause packen wir für jeden Welpen ein "Köfferchen", das neben dem gewohnten Futter und seinem Lieblingsspielzeug, Infomaterial und ein passendes Halsband mit Leine, sowie Ahnentafel und EU-Impfpass enthält. Selbstverständlich stehen wir den Besitzern im neuen Zuhause unserer "Tibetischen Glücksbringer" jederzeit mit Rat und Tat gern zur Seite.

KANCHEN-JUNGA - "Fünf Schätze des ewigen Schnees und auf dessen fünf Gipfeln der tibetische Gott des Wohlstandes wohnt"

Tibet Terrier von Kanchen-Junga
  • Karin Kunze-Müller, Otto-Nuschke-Str. 7, 04774 Dahlen, STT Börln, Sachsen, Deutschland

[992 Zugriffe seit dem 05.09.2013]

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?