Poitevin - Hunderasse () ;

Poitevin

Der Poitevin ist eine von der FCI (Nr. 24, Gr. 6, Sek. 1.1) anerkannte französische Hunderasse.

Poitevin - Intern

Herkunft und Geschichtliches

Entstanden sind die Vorläufer dieser Rasse um 1692, als der Marques de Larre Fuchshunde mit einheimischen Laufhundschlägen kreuzte. Als Meutehund bewährte er sich hervorragend. Als Wolfsjäger wurde sein Mut bewundert, seine Schnelligkeit und seine Nase. Die meisten der ursprünglichen Poitevins wurden während der Französischen Revolution getötet. Fünfzig Jahre später vernichtete eine Tollwutepidemie die überlebenden Meuten. Mit Hilfe des English Foxhound wurde die Rasse wieder rekonstruiert.

Beschreibung

Der Poitevin ist ein bis 72 cm großer Jagdhund, dreifarbig, mit schwarzem Mantel oder großen schwarzen Flecken; selten weiß und orange (zweifarbig) oder wolfsfarben. Das Fell der Hunde ist kurz und glänzend. Die Ohren sind etwas tief angesetzt, feinledrig, halblang und leicht eingedreht.

Die Beschreibung zur Rasse "Poitevin" gründet auf dem jeweiligen Artikel auf Wikipedia. Diese wurden unter der GNU Lizenz veröffentlicht und von folgenden Autoren geschrieben.

Kategorie: Hunderasse | Sektion: Laufhunde |

Mehr in dieser Kategorie: « Petit Bleu de Gascogne | Polnische Bracke »

Hunderassen in der Systematik

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?