Grand Anglo-Français - Hunderasse () ;

Grand Anglo-Français

Unter der Rassebezeichnung Grand Anglo-Français führt die FCI (Nr. 322, 323 und 324, Gr. 6, Sek. 1) drei französische Hunderassen.

  • Gruppe 6: Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
  • Sektion 1: Laufhunde 1.1: Große Laufhunde
Ursprung: Frankreich
Alternative Namen: Großer Anglo-Französischer Dreifarbiger Laufhund,
Großer Anglo-Französischer Weiß-Schwarzer  Laufhund,
Großer Anglo-Französischer Weiß-Oranger Laufhund
Widerristhöhe: 60-72 cm
Gewicht: um 35 kg

Die drei „Großen Anglo-Franzosen“ gehören zu den Laufhunden und unterscheiden sich durch die Farben des Fells. Jede dieser drei Farbkombinationen ist als eigene Hunderasse anerkannt. Entstanden sind diese Hunde, indem man alte französische Laufhundrassen mit englischen Foxhounds kreuzte. Sie werden als Meutehunde eingesetzt.

  • Grand anglo-français tricolore (322): Großer Anglo-Französischer Dreifarbiger Laufhund, entstand aus der Kreuzung von Foxhounds und Poitevins. Die Widerristhöhe liegt bei 70 cm. Größe und Farbe erbte er vom Foxhound, während die Kopfform an den Poutevin erinnert.
  • Grand anglo-français blanc et noir (323): Großer Anglo-Französischer Weiß-Schwarzer Laufhund. Die Vorfahren sind der Foxhound, sowie Grand Bleu de Gascogne und Grand Gascon Saintongeois, Widerristhöhe bei 72 cm.
  • Grand anglo-français blanc et orange (324): Großer Anglo-Französischer Weiß-Oranger Laufhund, gezüchtet aus Foxhound und Billys

Allen gemeinsam ist die Widerristhöhe von bis zu 72 cm und das Gewicht von etwa 35 kg. Das Fell ist kurz und hart. Die mittellangen Hängeohren sind auf Augenhöhe angesetzt.

Die Beschreibung zur Rasse "Grand Anglo-Français" gründet auf dem jeweiligen Artikel auf Wikipedia. Diese wurden unter der GNU Lizenz veröffentlicht und von folgenden Autoren geschrieben.

Kategorie: Hunderasse | Sektion: Laufhunde |

Hunderassen in der Systematik

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?