Erdélyi Kopó - Hunderasse () ;

Erdélyi Kopó

Der Erdélyi Kopó (Transsylvanischer Laufhund, Ungarische Bracke) ist eine von der FCI (Nr. 241, Gr. 6, Sek. 1) anerkannte Hunderasse aus Ungarn.

Erdélyi Kopó - Intern

Herkunft und Geschichtliches

An das Klima und die Region angepasste, sehr alte Hunderasse. Seine Hochblüte erlebte die Bracke im Mittelalter. Zu Beginn des Zwanzigsten Jahrhundert war die Rasse so gut wie ausgerottet. Mit verbleibenden Resten wurde die Zucht 1968 offiziell wieder aufgenommen. Mittlerweile ist er in Ungarn und Rumänien (als Copoi Ardelenesc) nicht mehr selten.

Beschreibung

Der Laufhund aus den Karpaten wird bis 65 cm groß und mindestens 25 kg schwer. Der ganze Körper, auch der untere Teil des Bauches, ist mit kurzem, dichtem, geradem, gut am Körper anliegendem groben Haar bedeckt. Die Grundfarbe der Hunde ist schwarz mit loh am Fang und an den Läufen. Die Rute ist und wird bei Erregung über der Rückenlinie getragen, leicht aufwärts gebogen. Die hängenden, mittelhoch angesetzten Ohren liegen ohne Falten eng an den Backen an, nach vorne gelegt bedecken sie kaum die Augen.

Die Beschreibung zur Rasse "Erdélyi Kopó" gründet auf dem jeweiligen Artikel auf Wikipedia. Diese wurden unter der GNU Lizenz veröffentlicht und von folgenden Autoren geschrieben.

Kategorie: Hunderasse | Sektion: Laufhunde |

Mehr in dieser Kategorie: « Dunker | Finnenbracke »

Hunderassen in der Systematik

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?