Braque Saint-Germain - Hunderasse () ;

Braque Saint-Germain

Der Braque Saint-Germain ist eine von der FCI (Nr. 115, Gr. 7, Sek. 1) anerkannte französische Hunderasse.

Braque Saint-Germain - Intern

Herkunft und Geschichtliches

Die Rasse entstand um 1830 durch Kreuzung von kontinentalen und englischen Pointern. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war die Rasse groß in Mode; heute ist er ausgesprochen selten geworden.

Beschreibung

Bis 62 cm großer Hund mit kurzem, nicht zu feinen Haar in mattweiß mit orange-(falb-)farbener Zeichnung, manchmal etwas getüpfelt. Die Ohren sollen nicht zu lang sein, hängend

Wesen

Er ist auch heute ein Vollblutjagdhund, zutraulich und leicht auszubilden. Eine „harte Hand“ würde er nicht ertragen. Sein Einsatzgebiet ist das Niederwild, Fasane, Rebhühner usw. Er apportiert mit weichem Maul. Er ist als Familienhund geeignet, braucht aber Bewegung und Beschäftigung, läuft ausdauernd am Rad oder Pferd.

Die Beschreibung zur Rasse "Braque Saint-Germain" gründet auf dem jeweiligen Artikel auf Wikipedia. Diese wurden unter der GNU Lizenz veröffentlicht und von folgenden Autoren geschrieben.

Kategorie: Hunderasse | Sektion: Kontinentale Vorstehhunde |

Hunderassen in der Systematik

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?