Bei Schnee und Eis - Fellpflege Hund im Winter

So ein Hundeleben ist gar nicht einfach. Sobald es kalt wird und der Schnee fällt, braucht auch das Haarkleid eine gute Fellpflege. Die Tiere frieren in der kalten Jahreszeit ebenso, dennoch brauchen sie die Bewegung. Besonders jetzt ist es wichtig, das Hundefell regelmäßig zu kämmen und die Haut und Pfoten gegebenenfalls mit Cremes zu pflegen.

Von klein auf an mit der Fellpflege beginnen

Viele Hunde mögen das Bürsten nicht. Deshalb gilt: Je früher mit der Fellpflege bei einem Welpen begonnen wird, umso einfacher wird die Reinigung und Trocknung des Haarkleides in den Winterzeiten. Beim Bürsten wird nicht nur der Schmutz entfernt. Es sind vor allem leichte Verknotungen, die gelöst werden. Sie sind die Vorstufe zu den gefürchteten Verfilzungen, die meist vom Tierarzt oder selbst abgeschnitten werden müssen. Solche Knoten im Fellkleid sind für den geliebten Vierbeiner natürlich gerade in der Winterzeit unangenehm.

Mit Bürste und Kamm durch das Winterfell

Insbesondere Hunderassen mit einem langen Fell wie dem Havaneser leiden im Winter an den Eisklumpen, die sich schnell am Bauch und den Beinen bilden. Auch die Ohren, der Schwanz und die Pfoten sind davon betroffen. Diese Schneeklumpen bilden sich schnell an den feuchtwarmen Haaren und müssen mühevoll nach dem Spaziergang wieder entfernt werden. Nur mit einem warmen Handtuch oder einem Föhn (sofern Ihr Hund die Geräuschkulisse erträgt) können die Schneeklumpen vorsichtig abgenommen werden. Ein Abreißen würde dem Hund nur Schmerzen bereiten. Insbesondere bei den langhaarigen Rassen lohnt sich die Anschaffung eines Hundemantels, der das Fell vor Schnee und Nässe im Winter schützt.

Auch kurze Haare benötigen Pflege

Die kurzhaarigen Hunderassen können sich im Winter schnell erkälten, wenn das kurze Fell auf der Haut mit Schnee besetzt ist. Andererseits gibt es einige Hunderassen, die zum Schutz vor der Kälte ein dichtes Unterkleid entwickeln. Gerade hier besteht bei dem Wechsel der warmen Raumluft und der kühlen Außentemperaturen die Gefahr von Erkältungen. Deshalb sollte das Fell möglichst nach jedem Spaziergang kurz durchgebürstet werden. Dabei werden leichte Verfilzungen entfernt und die Haut wird gut durchblutet.

Kategorie: Ratgeber

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?