Begleithundeprüfung

Seit Mitte der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts ist die Begleithundeprüfung, für die Teilnahme an weiteren Prüfungen und Wettkämpfen in allen Hundesportarten, Grundvoraussetzung.

Die meisten Hundesportler sahen sie damals noch als ein notwendiges Übel auf dem Weg zu den Schutzhundeprüfungen. Heute hat die Begleithundeprüfung einen bedeutend höheren Stellenwert und es werden Meisterschaften sowie Pokalkämpfe ausgetragen. Viele Gemeinden gewähren Halten von Hunden, die eine Begleithundeprüfung abgelegt haben, auch einen Nachlass bei der Hundesteuer.

Die Prüfung besteht aus zwei Abteilungen, der Unterordnung und dem »Verhaltenstest im Verkehr«. Legt ein Hundeführer zum ersten Mal eine Prüfung ab, muss er noch eine schriftliche Sachkundeprüfung bestehen. Hat also ein Hundehalter einen Hund mit einem bedeutend höheren Ausbildungskennzeichen erworben und möchte diesen bei einer Prüfung vorstellen, muss er diese Sachkundeprüfung, zuvor abgelegt haben.

Die Sachkundeprüfung

Diese Prüfung kann nur an Prüfungstagen, vor einem Leistungsrichter, schriftlich abgelegt werden. Liegt ein behördlich erteilter Sachkundenachweis vor, entfällt dieser Teil. Die Fragen, zu Themen wie Hundehaltung, Verhalten von Hunden oder Ernährung eines Hundes, werden in Form eines Multiple-Choice-Tests gestellt.

Die Unterordnung

Die Unterordnung wird, wie bei allen Prüfungen, auf dem Übungsplatz vorgeführt. Die mögliche Höchstpunktzahl beträgt 60 Punkte. Es müssen mindestens 42 Punkte (70%) erreicht werden, um diesen Prüfungsteil zu bestehen. Nur bei der Unterordnung der Begleithundeprüfung besteht die Möglichkeit, den Hund mit einem Brustgeschirr, anstatt eines üblichen Halsbandes, vorzuführen Die Teams werden in folgenden Übungen geprüft:

  • Leinenführigkeit: Der Hund sollte freudig und dicht neben seinem Hundeführer laufen und sich bei einem Halt selbständig absetzen. Bei der Leinenführigkeit werden Gangartwechsel, Rechts, Links- und Kehrtwendungen sowie das Durchschreiten einer Gruppe geprüft.
  • Freifolge: Diese Übung zeigt das Team, entsprechend der Abfolge bei der Leinenführigkeit, mit nicht angeleintem Hund.
  • Sitzübung: Nach dem Kommando »Sitz« entfernt sich der Hundeführer 15 Schritte von seinem Hund und kehrt, nach Anweisung des Leistungsrichters, zu diesem zurück. Der Hund sollte aufmerksam in seiner Position bleiben, bis er wieder abgeholt wird.
  • Platzübung: Nach dem Kommando »Platz« entfernt sich der Hundeführer 30 Schritte von seinem Hund und ruft diesen, nach einem Zeichen des Leistungsrichters, zu sich. Der Hund sollte schnell und freudig herankommen und sich dicht vor den Hundeführer setzen. Nach etwa zwei Sekunden gibt der Hundeführer das Kommando »Fuß«. Daraufhin hat sich der Hund links neben seinen zweibeinigen Partner zu setzen.
  • Ablegen unter Ablenkung: Während ein anderes Team die genannten Übungen zeigt, liegt der nicht angeleinte Hund 30 Schritte von seinem Hundeführer entfernt. In dieser Zeit sollte er seine Position nicht verändern. Auf Anweisung des Leistungsrichters, holt ihn sein Hundeführer dann wieder ab.

Die erzielten Punkte werden nur bei Pokalkämpfen oder Meisterschaften bekannt gegeben. Bei Vereinsprüfungen erfährt der Hundeführer in der Regel nur, ob diese Abteilung bestanden wurde.

Der Verhaltenstest im Verkehr

Ob diese Abteilung neben dem Hundeplatz oder einem verkehrsreichen Ort in einer Gemeinde durchgeführt wird, bleibt dem jeweiligen Leistungsrichter überlassen. In den meisten Fällen, werden einige der folgenden Situationen in der Nähe der Platzanlage nachgestellt und geprüft.

  • Verhalten in einer Menschenmenge.
  • Begegnung mit Radfahrern, Joggern oder Inline-Skatern.
  • Begegnung mit anderen Hunden.
  • Begegnung mit Autos.
  • Kurzfristiges Anbinden und Verlassen des Hundes.

Eine Wertung nach Punkten gibt es in dieser Abteilung nicht. Ausschlaggebend für eine positive Bewertung ist, dass sich der Hund nie aggressiv verhält und sich gelassen und selbstsicher zeigt.

Wer mit seinem Vierbeiner die Begleithundeprüfung ablegen möchte, findet in jedem, dem VDH angeschlossenen, Verein einen Ansprechpartner.

Kategorie: Hundesport

Mehr in dieser Kategorie: « Dogdancing, Discdogging, Flyball |

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?