Australian Cattle Dog - Hunderasse (CC BY-SA 2.0)Foto von sally9258 ;

Australian Cattle Dog
Australischer Treibhund


Werbung

Der Australian Cattle Dog erscheint als mittelgroße Hunderasse, die vom FCI in der Gruppe 1, Sektion 2 einsortiert ist. Die Gruppe 1 stellt die Hütehunde und Treibhunde dar, ausgenommen sind hier jedoch die Schweizer Sennenhunde. Dieser hübsche Hund findet seinen Ursprung in Australien und wird daher auch als Australischer Treibhund, Blue Heeler oder Queensland Heeler oder auch Hall's Heeler bezeichnet.

Australian Cattle Dog - Intern

Eine faszinierend Historie

Auch in Australien brauchten die Bauern Hunde für die Treibarbeit der Rinder- und Schafsherden. So begannen die Siedler einen importierten Hund zu züchten, um sich die Arbeit auf der Weide zu erleichtern.

Australian Cattle Dog - Hunderasse (CC BY-SA 2.0)Foto von Greg Kintz;

Ursprünglich begannen sie mit einem Ahnen des Old English Sheepdogs. Einerseits mit guten Hüteeigenschaften ausgestattet, war das lange Fell nicht an das Klima angepasst und damit ungeeignet. Stundenlanges Laufen und Aufenthalte in der Sonne waren eher eine Qual als eine Aufgabe. Um 1830 herum begann Thomas Simpson nicht nur die Zucht eines hornlosen Rindes, sondern auch eines geeigneten Treibhundes, der eine Rinderherde zusammenhalten konnte. Unter verschiedenen Hunderassen war der Dingo sehr beliebt. Dank des Imports eines Drover Dogs, die als Arbeitshunde von Viehtreibern genutzt wurden, und gezähmter Dingos begann ab 1832 die australische Hundezucht. Der erste Name seines Züchters »Hall's Heelers« hat sich bis heute erhalten. Diese von Simpson Hall entwickelte Zucht war zu dieser Zeit sehr erfolgreich und es kam zu keinerlei Veränderungen in der neuen Rasse. So wurde 1903 der erste Standard für den Australian Cattle Dog festgelegt. In diesem wurde er als untersetzter, kleiner Dingo in Blau beschrieben. Seither wurde der Standard nur zweimal geändert.

Das Erscheinungsbild des Australien Cattle Dog

Mit einer Widerristhöhe zwischen 43 und 51 cm gehört er zu den mittelgroßen Hunden. Dabei erreicht er ein Gewicht zwischen 16 und 25 kg. Sein Fell ist in der Regel Rot gesprenkelt und enthält Blautöne und Sprenkelungen oder Tüpfelungen in Blau. Zu diesem Farbton zeichnet sich ein lohfarbenes Abzeichen am Rutenansatz und am Kopf ab. Die Welpen werden weiß geboren, ihre Fellfarbe entwickelt sich in den ersten Lebenswochen. Die Maske (also das Gesicht) und etwaige Flecken sind jedoch von Geburt an vorhanden. Welche Farbe ein Australian Cattle Dog entwickelt, kann an den Pfotenballen der Welpen ersichtlich sein. Sind ­diese Schwarz oder Blau wird dies ein blauer Hund, mit roten oder braunen Pfoten entwickelt sich der kleine Welpe zu einem roten Hund.

Australian Cattle Dog - Hunderasse (CC BY-SA 2.0)Foto von Jeff;

Der erwachsende Hund erscheint kompakt, kräftig und in einer starken Muskulatur. Man sieht ihm die Beweglichkeit an, mit der er durch das Gelände rennt, und erkennt die Ausdauer, die ihm abverlangt wird. Mit diesen Eigenschaften ist der Australian Cattle Dog ein wirklich unermüdlicher Gebrauchshund.

Wesen und Charakter

Intelligenz und Gehorsam gehören zu den Wesenseigenschaften dieses Hundes. Es zahlt sich aus, im eine gute Erziehung zukommen zu lassen. Einige der Hunde zeigen ausgeprägte Züge der ursprünglichen Zucht, hier wurden die besten Treibhunde und Wächter zusammengebracht. Inkonsequenz in der Erziehung zahlt sich dann in einem hohen Rangbewusstsein aus - er versucht dann, die Führung zu übernehmen.

Australian Cattle Dog - Hunderasse (CC BY-SA 3.0)Foto von Eva Holderegger Walser;

Um solche Erziehungsfehler zu vermeiden, ist der Australian Cattle Dog für Menschen mit Erfahrung im Umgang mit Hunden zu empfehlen. Andererseits bietet sich auch die Option der Hundeschule, bei der vor allem auch die Besitzer lernen, ihre Rolle zu übernehmen.

Kategorie: Hunderasse | Sektion: Die Treibhunde |

Mehr in dieser Kategorie: | Australian Kelpie »

Hunderassen in der Systematik

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?