Appenzeller Sennenhund - Hunderasse (CC BY-SA 2.0)Foto von Philip Brechler ;

Appenzeller Sennenhund
Wächter für Haus und Hof


Werbung

Der Appenzeller Sennenhund gehört in die Kategorie der Schweizer Sennenhunde und ist vom FCI in der Gruppe 2, Sektion 3 kategorisiert. Ursprünglich als Bauernhunde verwendet, ist der Appenzeller Sennenhund ein Hüter und Wächter für Haus und Hof. Bis heute wird er speziell in der Region des Appenzellerland von den hiesigen Bauern gern als Begleiter genutzt. Andererseits ist er allgemein heute auch als Familienhund beliebt.

Mehr zur Rasse

Zur Geschichte

Professor Dr. Albert Heim war begeistert vom schönen Erscheinungsbild und den guten Eigenschaften des Appenzeller Sennenhundes. Auf einer Hundeausstellung ermutigte er den Halter eines besonders schönen Exemplars dazu, die Rasse zu erhalten. Gleichzeitig wurde Heim einer der wichtigsten Förderer der Hunderassen aus der Schweiz. Ihm ist es zu verdanken, dass der erste Rassestandard 1914 festgelegt wurde. Der Gebrauchswert dieser Hunderasse stand dabei von Anfang an im Fokus.

Das Erscheinungsbild des Appenzeller Sennenhundes

Mit einer Widerristhöhe zwischen 52 und 56 cm und einem Gewicht von 25 bis 35 kg gehört er zu den stattlichen Hunderassen. Wie üblich werden die Hündinnen etwas kleiner und erreichen 50 bis 54 cm. Interessant ist, dass das Gewicht der Rasse im Standard nicht festgelegt ist. Der Appenzeller Sennenhund weist sehr gute Proportionen auf. Mit dem kurzen Stockhaar, das als Grundlage Schwarz hat, sieht er den übrigen Sennenhunden sehr ähnlich. Farblich enthält sein Fellkleid immer braune und weiße Abzeichen. Wenige Hunde weisen eine sehr schöne havannabraune Grundfarbe auf, die dann mit Schwarz gemischt ist. Das kurze glatte Stockhaar ist dank seiner Struktur sehr pflegeleicht.

Wesen und Charakter

Mit einem gutmütigen und unbeschwerten Charakter ist der Appenzeller Sennenhund ein angenehmer Begleiter. Er zeigt sich sozial gegenüber Menschen und insbesondere Kindern. Als Wächter des Hauses bellt er lautstark und er ist für sein helles Organ bekannt. Dennoch ist er kein Hund, der ständig kläfft, sondern macht sich nur dann bemerkbar, wenn es angebracht ist. Er ist intelligent, hat eine sehr gute Auffassungsgabe und ist jederzeit bereit, zu lernen. Er eignet sich daher auch besonders gut für Hundehalte ohne Erfahrungen. Dank seines Einfühlungsvermögens versteht er Mimik und Körpersprache des Menschen. Eine strenge Erziehung ist bei diesem, noch bei einer anderen Hunderasse notwendig. Vielmehr geht es um eine klare Linie und das Ausführen der Kommandos. Mit seiner freundlichen Art kann er hier auch seinen Hundehalter erziehen, was zu einem harmonischen Verhältnis zwischen beiden führt.

Nicht zu vergessen ist, dass der Appenzeller Sennenhund täglich viel Bewegung benötigt und ausreichend Beschäftigung wünscht. Er braucht diese Bewegung, um die vorhandene Energie abzubauen, andererseits kann er mit zu wenig Bewegung schon mal launisch werden.

Verwendung und Aufgaben

Potentielle Hundehalter, die einen eigenen Bauernhof mit Kühen, Schafen oder Ziegen haben, werden viel Freude mit dem Appenzeller Sennenhund haben. Er ist in der Lage, die Herde zusammenzutreiben und agiert flink, energisch und wachsam. Vereinzelt wird er auch als Lawinenhund oder Blindenführhund eingesetzt. Diese Aufgaben setzen eine entsprechende Hundeausbildung voraus. Schon allein der Bewegungsdrang setzt voraus, dass der Appenzeller Sennenhund nicht in einer Stadtwohnung gehalten wird.

Der Appenzeller Sennenhund - Vom Aussterben bedroht!

Kaum jemanden ist bekannt, dass der Appenzeller Sennenhund vom Aussterben bedroht ist. Aufgrund dessen hat es sich die Stiftung ProSpecieRara zur Aufgabe gemacht, diese Hunderasse zu schützen, um ihren Erhalt zu sichern. Vielleicht ist dies für den einen oder anderen Hundeliebhaber der entscheidende Punkt, sich einen Appenzeller Sennenhund zuzulegen.

Kategorie: Hunderasse | Sektion: Schweizer Sennenhunde |

Hunderassen in der Systematik

Anmelden oder Registrieren

Log in with Facebook

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?